Walter Vopava

25. Mai - 14. September 2018
W&K Palais Schönborn-Batthyány
Renngasse 4 | 1010 Wien
Öffnungszeiten
DI - FR 11-17, DO 11-20
Ab 25. Mai präsentiert W&K im barocken Palais Werke des österreichischen Künstlers Walter Vopava. Im Vordergrund der Ausstellung stehen dabei aktuelle Arbeiten des Künstlers. Walter Vopava studierte an der Wiener Akademie der bildenden Künste bei Professor Maximilian Melcher. Er lebt und arbeitet in Wien und Berlin. Seit Mitte der 1990er-Jahre bestimmen schwere, schwarze Farbblöcke Vopavas Arbeiten und treten in einen Dialog mit hellen Formen, teils überschneidend, teils gestaffelt oder geschichtet. Der Künstler interessiert sich für die Darstellung von Unterschiedlichkeit und ergründet so die Kräfteverhältnisse. Obwohl das fast reine Schwarz eine gewisse Schwere einbringt, dominieren die hellen Töne, welche von lila oder grünen Farbnuancen in ein fast reines Weiß übergehen. Die Bildgrenze wird von den schwebenden Formen für den Betrachter aufgehoben. Walter Vopava (* 10. Mai 1948 in Wien) ist Mitglied der Künstlervereinigung MAERZ sowie der Vereinigung Bildender Künstler Österreichs. Er zählt zu den wichtigsten Vertretern der Abstrakten Malerei.

Ausstellungsansichten

Künstler